2.20 The other side / In der Unterwelt

Erstausstrahlung
USA 06.11.1995 | D 15.12.1996

Gastauftritte: Demeter - Sarah Wilson. Persephone - Andrea Croton.
Hades - Erik Thompson

Drehbuch: Robert Bielak | Regie: George Mendeluk
Charon: "You owe me two goldcoins."
Hercules: "Put in on my tab."
Charon: "Am I a restaurant or what?"

***

Hades, Gott der Unterwelt, entführt aus Einsamkeit Persephone, die Tochter von Demeter, der Göttin der Fruchtbarkeit. Demeter verlangt von Hercules, er soll Persephone zurückbringen, doch der möchte sich aus solchen "Familienangelegenheiten zwischen Göttern" heraushalten. Seine Ablehnung macht Demeter noch wütender und sie droht damit, die Welt erfrieren und die Menschen verhungern zu lassen. Schließlich gibt Hercules klein bei. Demeter gibt ihm noch eine Warnung mit: er kann in der Unterwelt nichts essen, sonst wird er gezwungen, dort zu bleiben.

Nach unsanftem Übergang in die Unterwelt bringt Charon, der Fährmann, Hercules auf die andere Seite des Styx. Dort ist zunächst die Mission, Persephone zu finden und zurückzubringen, als Hercules seine Familie unversehrt und glücklich auf den Elysischen Gefilden findet. Er erlebt eine glückliche Nacht mit Deianeira.

Es gibt noch ein anderes glückliches Paar in der Unterwelt: Hades und Persephone, die sich in ihren Entführer verliebt hat...

Am nächsten Morgen steht Hercules vor der Gewissensfrage, hier bei seiner Familie zu bleiben und glücklich zu sein oder in die Welt zurückzukehren und seine Familie zurückzulassen. Noch hat er nichts gegessen, noch hat er eine Wahl.

Das Pflichtgefühl in ihm siegt und er macht sich auf, Persephone zu finden. Doch diese will inzwischen gar nicht mehr wirklich gerettet werden; so ungern ist sie gar nicht mit Hades in der Unterwelt. Doch Hercules ist an sein Versprechen gebunden, sie zu Demeter zu bringen, die sonst die Welt erfrieren lassen würde. Persephone gibt sich geschlagen.

Hercules kehrt ein letztes Mal zu seiner Familie zurück. Vor ihm liegt die schwere Aufgabe, Deianeira beizubringen, dass sie eigentlich tot sind und er nicht mehr wiederkommen wird. Deianeira bittet ihn, hierzubleiben, doch schließlich sieht sie ein, dass er in der Oberwelt gebraucht wird. Schweren Herzens lässt sie sie ihn ziehen.

Doch so leicht gibt sich ein Hades auch nicht geschlagen. Er liefert Hercules einen erbitterten Kampf - zuerst mit Fäusten, dann mit der Illusion, dass Deianeira Hercules zu sich zurückriefe. Hercules widersteht allen Verlockungen und schließlich treffen am Ausgang zur Oberwelt alle Beteiligten aufeinander - Hades und Persephone, Hercules und Demeter. Persephone hat das Übrige getan, um die Situation zu erschweren - sie hat von einer Frucht in der Unterwelt gegessen.

Hercules schafft es, einen Kompromiss zwischen den Interessen der Gottheiten herbeizuführen - Persephone darf sechs Monate im Jahr mit Hades in der Unterwelt verbringen, die restlichen sechs Monate bei Demeter in der Oberwelt.

Hades erweist Hercules im Gegenzug einen Gefallen - er lässt Deianeira und die Kinder vergessen, dass Hercules zu Besuch war. Sie sollen nicht wissen, dass sie eigentlich tot sind, sondern glücklich weiterleben in der Hoffnung, dass er eines Tages einfach wieder in der Tür stehen wird...

________________________________

Auf der US-Edition der DVDs zur 2. Staffel ist ein herrliches Extra drauf: Video Commentary von Kevin zu dieser Folge! Kevin erkennt sie innerhalb von Sekunden und weiß unglaublich viele Details, auch über seine MitspielerInnen. Er bedauert, dass Erik Thompson nicht in mehr Episoden mitspielen konnte und dass er Andrea Croton nicht mehr begegnet ist, obwohl Neuseeland eigentlich ein kleines Land sei. Auch über Tawny hatte er an den entsprechenden Stellen Interessantes zu erzählen... ;-)























zurück weiter