2.26 The Enforcer / Heras Kriegerin

Erstausstrahlung
USA 22.01.1996 | D 19.01.1997

Gastauftritte: Iolaus - Michael Hurst. Enforcer/Kriegerin - Karen Shepherd.
Nemesis - Teresa Hill.

Drehbuch: Nelson Costello | Regie: T.J. Scott
"Maybe you should marry again." Iolaus zu Hercules.
"It's usually nice to meet someone you like before you get married." Hercules' Antwort

***

"Look, I'm not going to fight a woman." Hercules zu Heras Kriegerin.
Ihre Antwort: ein echter Tiefschlag.
Hercules daraufhin: "Maybe I should be more open-minded."

***

"You get to Hercules over my dead body - ahem, over my strongest objection." Iolaus passt seine großen Worten ein wenig nach unten an angesichts der Überlegenheit von Heras Kriegerin.

***

Zu Auftakt der Folge wird Nemesis für die wiederholte Befehlsverweigerung den Göttern gegenüber bestraft - Hera verurteilt Nemesis zur Sterblichkeit, die bald feststellen muss, dass es ein Nachteil ist, ein gutaussehende und alleinreisende Frau zu sein. Sie besorgt sich im fairen Wettkampf mit einem Maulhelden dessen Pfeil und Bogen und erfährt außerdem, wo sich Hercules gerade aufhält.

Quasi als Nemesis' Nachfolgerin als göttliche Vollstreckerin schickt Hera eine Kriegerin auf die Erde, die vollkommen aus Wasser besteht. Ihr einziger Auftrag: Hercules zu töten. Die Kriegerin macht sich auf den Weg und hinterlässt eine Spur der Verwüstung.

Nemesis hat inzwischen Hercules gefunden - er und Iolaus helfen mit, ein Dorffest zu organisieren. Hercules ist betroffen, dass Nemesis mit Sterblichkeit bestraft wurde, weil sie sich geweigert hat, ihn zu töten. Iolaus misstraut Nemesis zunächst; er weiß, dass Nemesis nur den Sterblichen erscheint, die sie im Auftrag der Götter töten soll. Hercules redet mit Engelszungen auf ihn, um ihm zu erklären, dass Nemesis keine Gefahr für ihn darstellt - erfolgreich. Die beiden werden Freunde.

Das Gerücht über die nahende Kampfmaschine erreicht das Dorf. Hercules macht sich auf, die Kriegerin abzufangen, bevor sie noch mehr Schaden anrichten kann. Nach einem harten Zweikampf besiegt er die Kriegerin - er wirft sie über die Klippe ins Meer hinunter. Doch der Sturz kann ihr nichts anhaben - sie fließt zurück ins Wasser und erschafft sich neu.

Während Hercules mit seiner Jugendliebe Nemesis ein Schäferstündchen genießt, erreicht Heras Kriegerin das Dorf. Iolaus versucht sie, in der Taverne aufzuhalten, doch alles, was er dafür bekommt sind kräftige Hiebe, Prellungen und eine blutende Nase. Er schafft es jedoch in seinem desolaten Zustand zu Hercules und Nemesis und warnt seinen Freund vor der Kriegerin. Noch während die beiden Männer sich unterhalten, verschwindet Nemesis mit Pfeil und Bogen, um persönlich der Kriegerin Einhalt zu gebieten. Sie lockt sie in die Schmiede des Dorfes.

Sehr schnell muss Nemesis jedoch erkennen, dass sie nicht mehr über die alten Kräfte verfügt - die Kriegerin schlägt sich k.o. und es ist nur Hercules' schnellem Eingreifen zu verdanken, dass sie überlebt.

Hercules und die Kriegerin liefern sich einen erneut schweren Zweikampf durch die gesamte Schmiede. Schließlich bekommt Hercules seine Gegnerin zu fassen und wirft sie in die Esse, wo sie, die völlig aus Wasser besteht, in Dampf aufgeht.

Am Schluss besteht Nemesis darauf, die Beziehung zu Hercules erstmal auf Eis zu legen, bis sie sich an der neue Dasein als Sterbliche gewöhnt hat. Schweren Herzens, aber sichtlich erleichtert, lässt Hercules sie ziehen.

***

Aus den legendären Bloopers:



"Ihr könnt lange darauf warten, dass ich aufhöre, sie zu küssen!"

 

























zurück weiter