2.30 The Apple / Der goldene Apfel

Erstausstrahlung
USA 26.02.1996 | D 16.02.1997


Gastauftritte: Iolaus - Michael Hurst. Aphrodite - Alexandra Tydings.
Thera - Claire Yarlett. Epius - Jonathan Blick

Drehbuch: Steven Baum | Regie: Kevin Sorbo
 

"The Apple" war Kevin Sorbos Regiedebut, gedreht im Januar 1995 (Infos aus dem Video Commentary zur DVD-Veröffentlichung der 2. Staffel).

Die Story knüpft sich den Wettstreit dreier Göttinnen um die Schönste von ihnen vor, aus der ursprünglich dann der Trojanische Krieg resultierte. In diesem Fall ist Iolaus das Opfer von Aphrodite, Athene und Artemis; die drei buhlen mit allen Mitteln der Kunst darum, von ihm zur Schönsten gewählt zu werden. Athene verspricht ihm ewige Weisheit (Iolaus sieht sich schon als Lehrer von Plato und Socrates), Artemis will ihm zum größten Held aller Zeiten machen (Iolaus rettet im Geist Hercules das Leben) und Aphrodite will ihm einen goldenen Apfel schenken, der Iolaus für Frauen unwiderstehlich macht, wenn er ihn nah an sein Herz hält. Außerdem soll der Apfel die beiden Menschen, die ihn gleichzeitig berühren, auf Lebzeiten zu Seelenverwandten machen. Keine Frage, für wen Iolaus sich entscheidet... Aphrodite...

Währenddessen findet sich Hercules zur Hochzeit von Thera und Epius ein. Die beiden sind die Kinder der auf ewig zerstrittenen Könige Diadorus und Sidon; von der Hochzeit erhoffen sich beide Königreiche Frieden. Als Thera die ewigen Streitereien im Vorfeld der Hochzeit satt hat, geht sie hinunter an den Strand, wo sie...

... unglücklicherweise Iolaus' erstem Apfelversuch zum Opfer fällt und sich auf der Stelle unsterblich in ihn verliebt. Hercules, der Thera gesucht hat, kann sie zurück zu Epius bringen. Iolaus schickt er zu Aphrodite; sie soll den unheilvollen Zauber über Thera und Iolaus aufheben, was sie ihm leichtfertig verspricht. Doch wie das Leben spielt - beim Abendessen sieht Thera Iolaus erneut mit dem Apfel in der Hand und verfällt ihm wieder mit Haut und Haar. Epius, ihr Verlobter, ist außer sich und schäumt vor verletztem Stolz. Hercules beruhigt ihn und zieht dann los, um Aphrodite höchstpersönlich den Kopf zu waschen. Er kennt seine Halbschwester nur zu gut - sie hat es auf das Gold der beiden Königreiche abgesehen, das in ihren Tempel stehen wird, wenn sich die beiden Parteien gegenseitig im Krieg zerstören. Hercules wirft den leidigen Apfel ins Meer und verlangt von Aphrodite, den Zauber endgültig aufzuheben, was sie widerwillig zusagt, dabei aber schon den nächsten Apfel in der Hand hält...

Thera scheint erneut von ihrer Liebe zu Iolaus kuriert zu sein und Epius hat sich ebenfalls beruhigt. Der Hochzeit steht nichts im Weg, als eine alte Frau (Aphrodite in Verkleidung) Iolaus wieder den Apfel zuspielt und das Spiel zum dritten Mal beginnt - Thera will von Epius nicht mehr wissen. Hercules wird es zu bunt, er sammelt Iolaus, Epius und Thera ein, dann springen die vier aus dem Palast, während hinter ihnen bereits die feindlichen Heeren der erbosten Väter aufmarschieren. Aphrodite erscheint auf dem Schlachtfeld und ist mit sich hochzufrieden. Doch Hercules hat wie immer die Gabe, Pläne anderer erfolgreich zu vereiteln. Im Kampf finden Epius und Thera zueinander; während Iolaus Aphrodite ablenkt und sogar einen Kuss von der Göttin abstaubt, schnappt sich Hercules den unglückseligen Apfel sowie die beiden zerstrittenen Könige und drückt ihnen jeweils den Apfel in die Hand - der Zauber wirkt, und die beiden sind von nun an ein Herz und eine Seele. Happy End!



zurück weiter