[Herkules und das verlorene Königreich]

Erstausstrahlung
USA: 02.05.1994 / D: 18.11.1994

Gastauftritte: Zeus - Anthony Quinn. Deianeira - Renee O'Connor. Waylin - Robert Trebor.

In der Einführung laufen drei Männer laufen um ihr Leben; sie sind die letzten von 100, die auszogen, um Hercules zu finden. Einer wird von einem Wassergeist ertränkt, der zweite von einem Stein erschlagen. Der dritte schließlich erreicht das Dorf, in dem Hercules sich befindet.

In diesem Dorf muss sich Hercules gerade mit einem aufsässigen Riesen herumschlagen, der glaubt, den Göttersohn mit seiner Keule k.o. schlagen zu können. Hercules belehrt ihn eines Besseren, als der völlig erschöpfte Bote eintrifft und Hercules anfleht, die verlorene Stadt Troja zu suchen. Hera tötet den Botschafter in Hercules' Armen. Erbost zerstört Hercules im Gegenzug einen ihrer Tempel, bevor er loszieht, um Troja zu finden. Zeus gibt Hercules den Tipp, dass er dazu den Kompass des König von Lydien braucht. Unterwegs befreit Hercules quasi im Vorbeigehen eine junge Frau, die dem Regengott geopfert werden soll. Deianeira, die junge Frau, beschließt, dass Hercules ihre Hilfe braucht und reist mit ihm nach Lydien.

Die beiden schleichen sich in die Stadt; Hercules findet heraus, dass er nur eine Chance hat, in die Nähe von Königin Omphale und dem Kompass zu gelangen: er verdingt sich für einen Tag als Sklave an die Königin. Diese genießt seine Gegenwart und macht ihm nicht ganz uneindeutige Angebote, während Deianeira ihre Erfahrungen mit Waylin, dem obersten Sklaven am Hof, macht. Alles in allem hat Hercules Erfolg, denn nach dem Tag als Sklave erhält er von Omphale den Kompass, der ihn und Deianeira an eine unbekannte Küste führt. Hier sieht Hercules zum ersten Mal den unbekannten "blauen" Priester, der Deianeira bereits ihr ganzes Leben lang verfolgt. Leider beschwört dieser Priester die blaue Seeschlange, die Hercules und Deianeira verschlingt. Hercules tötet Schlange von innen, indem er ihr Herz abschnürt, er und Deianeira können entkommen und erreichen die Küste Trojas.

Hier erfahren sie Deianeiras wahre Abstammung - sie ist die Tochter der sterbenden Königs von Troja, der sein Kind aus Angst vor Hera wegschicken musste. Im Moment ihres Wiedersehens stirbt der Vater und aus dem unansehnlichen Mädchen wird die neue Königin von Troja - doch die Stadt ist immer noch in der Hand von Heras Kriegern. Hercules trainiert Deianeiras und ihre Männer auf den bevorstehenden Kampf um Troja. In der Nacht vor dem Kampf verschwindet Deianeira; sie ist entschlossen, eher sich selbst zu opfern als ihr Volk in diese eher aussichtslose Schlacht zu führen. Hercules kann in letzter Sekunde verhindern, dass der Blaue Priester Deianeira der Göttin Hera opfert. In einem unfairen Kampf besiegt Hercules den Blauen Priester, doch Hera ist mehr als wütend darüber. Obwohl Zeus anwesend ist, schickt Hera einen Wirbelsturm, der Hercules aus Troja entführt. So kann Hercules nicht miterleben, wie der Trupp von braven Bürgern ihre Stadt zurückerobert. Deianeira ist wieder Königin in einem Königreich und hat Waylin, den ehemaligen Sklaven Omphales, und Telamon, den jungen Hauptmann ihrer Wache, als Hilfe an ihrer Seite.

Der Film endet damit, dass Hercules in der Wildnis, wo ihn der Sturm hingetragen hatte, wieder aufwacht und sich in neue Abenteuer stürzt.

Trivia (Quelle: Sam Raimi Chronicles):
Der Arbeitstitel dieses TV-Films war "Hercules - The Journey begins", weil damit die ursprünglich auf 4 Filme angelegte Reihe eröffnet hätte werden sollen. Robert Tapert war das Drehbuch jedoch noch nicht gut genug, als die Dreharbeiten beginnen sollten, deshalb wurde auf "Hercules and the Amazon Women" als Opener zurück gegriffen.

Christian Williams, der so lange mit dem Studio gekämpft hatte, bis er als alleiniger "Series Creator" aufgelistet wurde, schwebte statt der Figur des beflissenen Sklaven Waylin eher ein schwuler Typ namens Gaylen vor, den er auf eine Art "Selbstfindungsreise" innerhalb dieses Filmes schicken wollte. Den Produzenten war das zu kopflastig und an der Zielgruppe vorbei; sie wollten Plots für "die ganze Familie" und nicht nur einen Teil der Erwachsenen. Gaylen verschwand, Waylin wurde geschaffen - und Williams zog sich bereits nach nur zwei Drehbüchern aus dem Projekt "Hercules" zurück. Sein Credit als "Creator" blieb ihm aber erhalten.



zurück zu den Filmen weiter zu "Hercules and the Circle of Fire"